Von Grundpflege bis zur Palliativpflege: Aufgaben der Krankenpflege im häuslichen Umfeld

Die Pflege einer Person beinhaltet je nach Anlass der Pflegebedürftigkeit und erhaltenen Fähigkeiten unterschiedliche Aufgaben, die hier kurz vorgestellt werden.

 

Grundpflege

Zur Grundpflege gehören nach dem XI. Sozialgesetzbuch folgende Tätigkeiten, bei denen die zu pflegende Person in unterschiedlichem Maße auf Unterstützung angewiesen ist:

Zunächst der Bereich der Körperpflege, der das Waschen des Körpers, die Zahn- und Mundhygiene, Haare kämmen, rasieren sowie die Entleerung von Blase und Darm mit einschließt. Des Weiteren kann Hilfe bei der Nahrungsaufnahme und den damit verbundenen Tätigkeiten vonnöten sein. Dazu gehören etwa die mundgerechte Zubereitung der Mahlzeiten, Hilfe beim Essen und Trinken sowie gegebenenfalls die Rücksichtnahme auf medizinisch indizierte Diäten und persönliche Vorlieben des Pflegebedürftigen. Der Bereich der Mobilisierung bildet schließlich den dritten Teil der Grundpflege. Hierunter fällt die Hilfe bei Aufstehen, Aufsetzen und zu Bett gehen, das An- und Ausziehen, Gehen, Treppensteigen und Verlassen bzw. Wiederbetreten der Wohnung.

 

Hauswirtschaftliche Versorgung

Noch bevor eine Person auf Hilfe bei der Grundpflege angewiesen ist, ist in der Regel bereits Unterstützung im Haushalt nötig. Zu diesem Aufgabenbereich gehört beispielsweise das Einkaufen von Lebens-, Körperpflege- und Reinigungsmitteln und die entsprechende Bedarfsplanung. Es sollte sparsam und nach Möglichkeit im Sinne der Vorlieben und Gewohnheiten der zu pflegenden Person eingekauft werden. Auch die Einhaltung eines medizinisch indizierten Diätplans kann hierbei eine Rolle spielen. Des Weiteren gehört das Kochen der Mahlzeiten zur hauswirtschaftlichen Versorgung. Gegebenenfalls muss ein Speiseplan aufgestellt werden und auf jeden Fall Hygiene- und Haltbarkeitsregeln beachtet werden. Bei der Wohnungsreinigung sind Fußböden, Möbel, Fenster und Geräte des Pflegebedürftigen in angemessener Weise zu säubern; das Spülen von Ess- und Kochgeschirr hat je nach Gegebenheiten manuell oder maschinell zu erfolgen. Schließlich gehört auch die Kleiderpflege mit zur hauswirtschaftlichen Versorgung: Waschen, Aufhängen, Bügeln, gegebenenfalls Ausbessern, Falten und Einsortieren der Kleidung an ihren gewohnten Platz.

 

Medizinische Versorgung (Behandlungspflege)

Die Gewährleistung einer angemessenen medizinischen Versorgung kann bei Pflegebedarf aufgrund von vorübergehenden oder fortschreitenden Krankheiten sowie im Rahmen der Nachsorge von Operationen angezeigt sein. Bei der Hauspflege muss dabei auf medizinisches Personal zurückgegriffen werden, beispielsweise von einem ambulanten Pflegedienst. Die Aufgaben können hier beispielsweise das Wechseln von Verbänden, Wundversorgung, Medikamentengabe, das Legen von Infusionen sowie die regelmäßige Überprüfung der Vitalwerte umfassen.

 

Palliativpflege

Dieser Bereich der Pflege dient der Betreuung eines kranken Menschen, wenn weder medizinische noch pflegerische Maßnahmen eine positive Veränderung des Gesundheitszustands der Person hervorzurufen vermögen und der Pflegebedürftige am Beginn des Sterbeprozesses steht. In der Regel wird in diesen Fällen rund um die Uhr betreut und vor allem psychosozial begleitet. Im Vordergrund steht die angemessene Kontrolle etwaiger Schmerzen und unangenehmer Symptome sowie die Präsenz eines Ansprechpartners für Probleme und Gedanken des Sterbenden. Aber auch hier sind Aufgaben aus dem Bereich der Grundpflege zu erfüllen. Das übergeordnete Ziel besteht darin, dem Pflegebedürftigen bis zu seinem Tod ein möglichst selbstständiges, würdevolles Leben zu ermöglichen.

Unabhängig davon, in welchen Bereichen wie viel Unterstützung gefragt ist, besteht ein wichtiges Prinzip der Pflege darin, den Betroffenen alles, was zu tun er noch in der Lage ist, auch eigenständig tun zu lassen. Dadurch wird ein respektvoller Umgang mit der sensiblen Thematik der Pflegebedürftigkeit sichergestellt und einer „erlernte Hilflosigkeit“, die sich nicht selten negativ auf den Zustand des Betroffenen auswirkt, soweit wie möglich vorgebeugt.

 

 

Quellen:

 

http://www.curameda.de/ambulanter-pflegedienst/
http://www.pflege-abc.info/pflege-abc/artikel/haeusliche_versorgung.html
http://privatecare24.de/encyclopedia

 

Leave a Response