Herausforderung 24-Stunden-Betreuung

Fortschreitende Krankheiten wie Krebs, Parkinson oder Demenz können im fortgeschrittenen Stadium eine Betreuung rund um die Uhr erfordern. Dennoch wollen in vielen Fällen die Angehörigen den Betroffenen den Wunsch nach dem Verbleib im eigenen Zuhause nicht abschlagen. So ist die Lösung der häuslichen Pflege durch Privatpersonen bis heute die häufigste in Deutschland. Die positiven Auswirkungen, die das vertraute Umfeld auf die Erkrankten hat, geben diesem Modell auch recht. Dennoch ist es für die Familienmitglieder häufig eine starke Belastung, besonders, wenn die Betreuung schließlich 24 Stunden am Tag gewährleistet sein muss. Eine mögliche Unterstützung bieten hier Pflegekräfte.

zum vollständigen Artikel

Comments are closed.