Hilfe aus Polen bei Senioren gefragt

 

Nicht nur in der großen Politik,auch im begrenzten lokalen Raum wird jetzt erkannt, wie eminent wichtig und gefragt Hilfe aus Polen bei Senioren gefragt ist.

So wird für den Landkreis Kassel berichtet, dass die Zahl der Arbeitskräfte aus Polen innerhalb eines Jahres (2012 auf 2013) von 495 auf 650 gestiegen ist, was einer Steigerung um 31 Prozent entspricht. Bei den geringfügig Beschäftigten, so die Hessische-Niedersächsiche Allgemeine am 15.6., stieg die Zahl der als Haushaltshilfen erfassten Personen sogar von 127 auf 175 Arbeitnehmer (38 Prozent).Ein Schwerpunkt bei den Herkunftsländern der Hilfskräfte ist unverkennbar.

Auch im Landkreis Kassel macht man die Bobachtung , dass nicht alle Hilfen legal hier leben.

Im Raum Wolfhagen erhalten die Frauen, die meist aus Polen oder Rumänien kommen, zwischen 900 und 1700 Euro – teilweise schwarz. Kost und Logis sind frei, und dass es die Möglichkeit gibt, mit der Heimat zu kommunizieren, wird erwartet, per Internet oder per Telefon.“ Die Dunkelziffer der illegal Beschäftigten wird als hoch eingeschätzt, andererseits sei aber in den letzten zwei Jahren beim Landkreis kein Fall einer illegal beschäftigten Haushaltshilfe gemeldet worden.

Dass Pflege und Versorgung des Haushalts 24 Stunden übrigens durchaus rechtlich einwandfrei realisiert werden kann, erläutert die polnische Pflegeagentur Private Care 24 auf ihrer Homepage

Q: http://www.hna.de/lokales/wolfhagen/hilfe-polen-senioren-gefragt-zahl-haushaltshilfen-stieg-mehr-prozent-3631871.html

Q: http://privatecare24.de

One Response to “Hilfe aus Polen bei Senioren gefragt”

  1. Jeanne Dorn says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich suche eine 24 Stunden Hilfe, die Legal angestellt wird für 1700 € brutto maximal. Ich habe SMS und brauche ständig jemand. Diese Person sollte entweder Deutsch, Englisch, oder Spanisch sprechen. Ich bin 37 Jahre alt. Haben Sie eine jemanden für mich?

    Mit freundlichen Grüßen
    Jeanne Dorn

Leave a Response