Pflegegeld mit und ohne Pflegestufen ?

Pflegegeld ist eine Leistung, die für pflegebedürftige Personen im Rahmen der Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung gezahlt wird.

Die Zahlung des Pflegegeldes ist eine von zwei Varianten der Inanspruchnahme von Leistungen für Personen, die neben der Sicherstellung einer häuslichen Pflege eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen

 

Pflegestufe 1

Pflegestufe 2

Pflegestufe 3

Pflegestufe 3+

 

und

 

Pflegestufe 0.

 

Während mit den Pflegestufen 1-3+ ein wachsender Pflegebedarf ermittelt wird und eine damit verknüpfte gestaffelte monatliche finanzielle Unterstützung (von 1023 bis 1918 Euro pro Monat), ist das Pflegegeld eine davon unabhängige Leistung, die auch die Pflegestufe 0 umfasst.

 

Personen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz – das sind vor allem an Demenz erkrankte Menschen – erhalten damit seit dem 1. Januar 2013 erstmals Pflegegeld oder Pflegesachleistungen.

 

Es ist dabei möglich, den Bezug von Pflegegeld mit einer Inanspruchnahme von Sachleistungen zu kombinieren, wobei das Pflegegeld in solch einer Konstellation anteilig um den Wert der in Anspruch genommenen Sachleistungen gemindert wird.

 

Höhe des Pflegegeldes:

 

Pflegestufe I 235 Euro
Pflegestufe II 440 Euro
Pflegestufe III 700 Euro
Pflegestufe 0 120 Euro
Pflegestufe I+0 305 Euro
Pflegestufe II+0 525 Euro
Pflegestufe III+0 700 Euro

 

Für die Pflegebedürftigen ist – gemäß § 3 Nr. 1a EStG – das erhaltene Pflegegeld grundsätzlich steuerfrei bis zur Höhe der von der gesetzlichen oder privaten Pflegepflichtversicherung gewährten Pflegegeldsätze.

Ebenso findet dies Anwendung (§ 3 Nr. 36 EStG) – auch für die Empfänger weitergereichten Pflegegelds, „sofern die Weitergabe als Anerkennung für geleistete Laienpflege erfolgte und es sich um nahe Angehörige oder anderweitig moralisch bzw. sittlich verpflichtete Pflegepersonen gemäß § 33 Abs. 2 EStG handelt.“(http://www.deutsche-privat-pflege.de/pflegegeld/)

 

Für zusätzliche Leistungen wie etwa ein Pflegetagesgeld kann über den Abschluss von privaten Pflegezusatzversicherungen vorgesorgt werden. (http://www.tarifcheck24.com/krankenzusatzversicherung/pflegegeld/ )

 

http://www.bmg.bund.de/fileadmin/dateien/Downloads/Statistiken/Pflegeversicherung/Zahlen_und_Fakten/Leistungen_der_Pflegeversicherung_im_UEberblick.pdf

http://www.bmg.bund.de/pflege/leistungen/ambulante-pflege/pflegegeld.html

http://www.pflegestufe.info/stichworte/pflegegeld.html

https://www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Versicherte/Rundum-gutversichert/Pflege/Pflegeleistungen-und-Antraege/Pflege-zu-Hause/Pflegegeld/Pflegegeld.html

http://www.betreuungsgeld-aktuell.de/pflegegeld/

http://www.ratgeber-pflegegeld.de/

http://www.deutsche-privat-pflege.de/pflegegeld/

Leave a Response