Pflegegeld

Das Pflegegeld ist eine Leistung der Pflegeversicherung, die zusätzliche Ausgaben und Aufwendungen bei Pflegebedarf teilweise oder vollständig decken sollen. 2011 belief sich die Anzahl der Empfängerinnen und Empfänger des Pflegegelds auf 1.426.705. Mit 264.384 Personen stellte die Gruppe der 80- bis unter 85-jährigen Pflegebedürftigen dabei die größte Einheit dar, gefolgt von den 85- bis unter 90-jährigen mit 247.047 Empfängerinnen und Empfängern. Die zahlenmäßig kleinste Gruppe bildeten die unter 5-Jährigen mit einer Gesamtanzahl von 12.246.

Die Höhe des Pflegegelds hängt von der vorliegenden Pflegestufe ab. Dabei wird unterschieden zwischen erheblicher, schwerer und schwerster Pflegebedürftigkeit unterschieden. Zusätzlich wird auf jeder Stufe der Grad der Einschränkung in der Alltagskompetenz angegeben; außerdem besteht bei Fällen besonderer Schwere die Möglichkeit, als Härtefall zusätzliche Leistungen zu erhalten.
Neben dem Pflegegeld kann die Pflegeversicherung weitere Leistungen wie die Gewährung von Beihilfen, die Übernahme von zusätzlichen Kosten für eine spezielle Pflegekraft oder Beiträge zur Alterssicherung der Pflegebedürftigen erbringen.

Leave a Response