Was ist Grundpflege?

Der Begriff der Grundpflege umfasst jene basalen Bereiche des täglichen Lebens, bei denen der Pflegebedürftige – neben der hauswirtschaftlichen Versorgung – am häufigsten auf Unterstützung angewiesen ist. Wie im XI. Sozialgesetzbuch festgelegt handelt es sich dabei um die folgenden Punkte:

Zunächst der Bereich der Körperpflege. Hierzu gehören das Waschen des Körpers bzw. das Baden oder Duschen, die Zahn- und Mundhygiene, Haare kämmen, rasieren sowie die Entleerung von Blase und Darm. Ein weiterer Bereich stellen die Nahrungsaufnahme und damit verbundene Tätigkeiten dar. Die mundgerechte Zubereitung der Mahlzeiten sowie selbstständiges Essen und Trinken unter Berücksichtigung medizinischer Vorgaben können Vorgänge sein, bei denen die Hilfe einer Pflegeperson indiziert ist. Schließlich umfasst die Grundpflege als dritten Bereich die Mobilisierung des Betroffenen. Hierzu gehören Hilfen beim Aufstehen, Hinsetzen, Gehen und Treppensteigen, beim Verlassen und Betreten der Wohnung sowie beim An- und Ausziehen der Kleidung.
Besonders, wenn nur in manchen Teilbereichen Unterstützung benötigt wird, helfen hier die Angehörigen. Um Leistungen der Pflegeversicherung zu erhalten, werden sie von professionellen Pflegekräften fallspezifisch geschult.

Leave a Response