Wie viele Menschen müssen in Deutschland gepflegt werden?

Zum Jahresende 2011 gab es hierzulande 2,5 Millionen anerkannt Pflegebedürftige. 70 % dieser Fälle, also 1,76 Millionen Menschen, wurden im eigenen Zuhause gepflegt; 1,18 Millionen davon ausschließlich durch Angehörige.

Mit einem Anteil von 83 % bestand die Mehrheit der Pflegebedürftigen aus Frauen. Insgesamt waren 83 % aller Betroffenen 65 Jahre alt oder älter, über ein Drittel war über 85. 576.000 aller Pflegebedürftigen lebten zwar zu Hause, werden aber zum Teil oder vollständig von ambulanten Pflegediensten versorgt. Lediglich 30 %, was einer Anzahl von 743.000 entspricht, hielten sich in vollstationären Einrichtungen auf.

Gemäß den Erwartungen wird in Deutschland ein Zuwachs in der Nachfrage nach Leistungen durch Pflegedienste und Pflegeheime verzeichnet. So wurde im Vergleich zu einer Erhebung des statistischen Bundesamts aus dem Jahr 2009 ein Anstieg um 3,6 % bzw. 26.000 bei der Anzahl der durch ambulante Pflegedienste Betreuten sowie um 3,8 % bzw. 21.000 bei vollstationär versorgten Pflegebedürftigen festgestellt. Eine vergleichbar konkrete Zahl ist bei den durch Privatpersonen versorgten Pflegefällen nicht festzustellen; großzügige Schätzungen gehen aber von einer Zunahme um 10,9 % aus, was einem Plus von 116.000 Menschen entspricht.
Quellen:

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2013/01/PD13_024_224.html

Leave a Response